Hip-Hop

Ein Teil einer großen Jugendkultur. Tanzen auf Hiphop Musik bedeutet Beats brechen, Rhythmen rocken, auspowern und verdammt viel Freude haben.

Trainingszeiten
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16:30 15:00 12:30

Die Geschichte des Hip-Hop

Entstanden in den 60er und 70er Jahren ist Hiphop Dancing in den ärmeren Stadtvierteln amerikanischer Großstädte wie zum Beispiel New York und Los Angeles. Die Kultur hielt die Jugendlichen von schlechten Angewohnheiten ab und zog sie von den Straßen. Heute bringt sie die Menschen zusammen wie ein Magnet guter Laune. Es gibt wohl kaum Events, die bunter und fröhlicher sind als Hiphop „Battles“. Battle steht hier in Anführungsstrichen, denn in diesen Veranstaltungen merkt man schnell, dass es sich bei ihnen viel mehr um eine Art der Kooperation als um einen Streit handelt. Jeder Move wird bejubelt, jeder Teilnehmer ist ein Gewinner. Es geht um das gute Gefühl, nicht um Rivalitäten.

herunterscrollen
 

Trainer

Joao „Ronaldo“ Kanga

Joao „Ronaldo“ Kanga ist zwar Kampfsport- und Fitness Begeisterter, da er 4 Jahre lang gerungen und ein Jahr lang Kickboxen und Jiu Jitsu praktiziert hat. Doch seine eigentliche Leidenschaft ist nicht im Schwingen der Fäuste, sondern im Schwingen des Hüftbeins. Die unter anderem im Kampfsport erlangte Kontrolle und Selbstbeherrschung über den eigenen Körper setzt er nämlich in seiner eigentlichen Leidenschaft ein, beim Tanzen.

Mehr über Ronaldo